Die Nachhilfe in Neheim und Arnsberg > Bildung und Teilhabe

59755 Neheim Apothekerstr. 18        02932/89 55 600  neheim@die-nachhilfe.com

59821 Arnsberg      Rumbecker Str. 7             02931/93 90 160  arnsberg@die-nachhilfe.com

84 % Notenverbesserung

Innerhalb von 6 Monaten verbessern sich unsere Schüler um eine Note.

Eine Unterrichtsstunde schon ab 7,80 €

Vertragslaufzeiten flexibel von 1 bis 24 Monate möglich.

keine Anmeldegebühren

Keine versteckten Zusatzkosten wie Anmeldegebühren, Kopiergeld etc.

2 kostenlose Probestunden

Testen Sie uns. Kostenlos und unverbindlich. Für ein sicheres Gefühl!

Fordern Sie Ihren Gutschein für 2 Nachhilfestunden an. Kostenlos und unverbindlich

Nachhilfe Arnsberg Neheim Bildung Teilhabe

Das Bildungspaket: Jobcenter übernimmt die Kosten für Ihre Nachhilfe

Machen Sie Gebrauch von dem Bildungspaket der Bundesregierung  und fördern Sie die Entwicklung Ihres Kindes! Wir unterstützen Sie gerne bei der Antragsstellung. Formulare und Kostenvoranschlag erhalten Sie auch bei uns.

Nähere Informationen der Stadt Arnsberg finden Sie hier

Wenn die schulischen Angebote nicht ausreichen um bestehende Lerndefizite zu beheben und damit das Klassenziel zu erreichen, können die Kosten für eine ergänzende angemessene Lernförderung übernommen werden. Neu ist seit August 2019, dass nicht erst bei gefährdeter Versetzung die Maßnahme genehmigt wird. Es reicht, wenn die Schule die Maßnahme als sinnvoll bescheinigt.

Wer hat einen Anspruch auf die Leistungen für Bildung und Teilhabe?

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die Empfänger von Grundsicherungsleistungen, Kinderzuschlag, Leistungen gem. §2 Asylbewerberleistungsgesetz oder Wohngeld sind haben einen Anspruch auf diese Leistungen. Verschiedene Altersgrenzen sind zu beachten. Die Leistung muss beim Jobcenter beantragt werden.

Zu der Beantragung eines Zuschusses zur Lernförderung benötigen Sie einen Vordruck, in dem Sie sich von der Schule die Notwendigkeit der Lernförderung in bestimmten Fächern bestätigen lassen. Diese Bestätigung erfordert neben Angaben zu dem Fach, auch Angaben über den Zeitraum, in dem die Schwächen aller Voraussicht nach beseitigt werden können. Ebenso wird ein Kostenvoranschlag von uns benötigt.

Auf Basis dieser Einschätzung entscheidet Ihr Sachbearbeiter der Grundsicherung über die Gewährung dieser Leistung. Bei Genehmigung übernimmt das Jobcenter die Kosten und rechnet diese dann direkt mit uns ab.